Kopfleiste überspringen

Motorisiertes Paragleiten & Hängegleiten

Paramotor Ausbildung

Ganz einfach.

Die Flugausrüstung besteht aus einer herkömmlichen, fußstartfähigen Paragleiter- oder Hängegleiter Flugausrüstung und einem leichtem Motor, den man sich beim Paragleiten wie einen Rucksack umhängt, beim Hängegleiten am Gleiter montiert.

Seit 2012 ist auch doppelsitziges motorisiertes Hänge- Paragleiten in Österreich erlaubt.

Voraussetzungen in Österreich

  • Gültige Pilotenberechtigung für motorisiertes Paragleiten / Hängegleiten
  • Flugausrüstung mit österreichischer Zulassung und Kennzeichen
  • Zugelassenes Fluggelände für Start und Landung
  • Luftfahrthaftpflichtversicherung für motorisiertes Fliegen
  • Im Flug ist ein Lärmzeugnis, Höhenmesser und Rettungsfallschirm mitzuführen

1. Österreichische Flugschule für motorisiertes Paragleiten & Hängegleiten

Sky Club Austria war im Jahr 2006 die erste Flugschule für motorisiertes Hänge- und Paragleiten in Österreich!

Seither können Sie bei uns die zum Fliegen mit dem Motor erforderliche Fluglizenz schnell und einfach erwerben. Aber nicht nur das!  Wir bieten Ihnen lückenlos auch alles andere, was Sie zum Flugspaß mit Motor brauchen.

  • Motoren und motorzugelassene Flugausrüstungen
  • Zubehör und Ersatzteile
  • Luftfahrthaftpflichtversicherungen
  • Hilfe bei der Zulassung eines eigenen Fluggeländes

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und informieren Sie persönlich über das motorisierte Paragleiten & Hängegleiten in Österreich. Vorweg für Piloten aus Deutschland interessant: Teilbereiche der Motorschirmausbildung in der Flugschule Sky Club Austria sind in Deutschland anerkannt!

Besuchen Sie uns oder rufen Sie an: Büro Tel. 03685 / 22 333  Aber bitte um Verständnis. Alle Fragen können wir nicht am Telefon beantworten.

Dazu gibt es die Ausbildungsinfo und hier gehts gleich zur Praxisausbildung.

Die Ausbildung zum Motorparagleiten

Das Motorparagleiten und Motordrachenfliegen ist relativ einfach zu lernen. Die Fluggeräte sind leise und einfach zu bedienen. Der Motor am Gleitschirm- oder Drachen bringt viel Freiheit. Das größte Plus: Start auch in der Ebene und Aufstieg ohne Thermik. Ist man einmal in der Luft, bestimmt man nur noch mit dem Finger am Gashebel und mit dem Spritvorrat im Tank, wie weit oder wie hoch man fliegen will. Start und Landung erfolgt wie gewohnt mit Fußstart. Alternativ dazu bietet sich das bequeme Starten und Landen mit sogenannten Start- & Landehilfen auf Rädern an.

Rechtliches zum Paramotor


Für die Technik und den Flugbetrieb zuständige Behörde ist der Österreichische Aeroclub FAA Sektion motorisiertes Paragleiten / Hängegleiten. Die Instandhaltung der Motoren liegt im Verantwortungsbereich des Halters und darf dieser selbst durchführen. Die Instandhaltung/ u. periodische Nachprüfung des Paragleiters-/Hängegleiters erfolgt in dazu autorisierten Instandhaltungsbetrieben. Die Nachprüfung des gesamten Luftfahrzeuges erfolgt von ÖAeC Bauprüfern. Die Ausbildung zum Erwerb der Pilotenberechtigung für Motorisiertes Hänge- oder Paragleiten erfolgt in dazu berechtigten österreichischen Zivilluftfahrerschulen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen